Brückentage in Saarbrücken

Während sich vergangenen Mittwoch die Autofahrer über die Umleitungen nach Hause quälten und sich auf ein langes Wochenende dank Brückentagen freuen konnten, beschäftigte sich der Bauausschuss mit 2 Brücken. Zur Fechinger Talbrücke gab es den Bericht der Verwaltung über die eingeleiteten Maßnahmen, um die Verkehrssituation erträglicher zu machen. Hier kann man mit Fug und Recht sagen, dass die Verwaltung im Wesentlichen ihre Hausaufgaben gemacht hat, um das ganz große Verkehrschaos zu verhindern.

Ein weiterer Punkt war die Hofgartenbrücke in Fechingen. Ich hätte nie gedacht, dass 5m Brücke so viel Aufwand produzieren. Die marode Brücke soll nach dem Willen der Anwohner neu gebaut werden. Laut Verwaltung soll der Neubau der Brücke jedoch satte 80.000€ inklusive dem Abriss der alten Brücke kosten. Für eine hochverschuldete Stadt ist das kaum zu stemmen.

Nun sollen die Anwohner ran. 7.000€ sind schon zusammengekommen, aber das reicht bei weitem nicht. Eine kostengünstige Holzbrücke für ca. 20.000€ käme in Betracht. Nur wie lange hält eine Holzbrücke an einem Fluss? Wahrscheinlich länger, als so manch andere Brücke im Saarland. Und mit etwas Pflege der Anwohner und der Stadt zusammen, wahrscheinlich ewig. Bis dahin ist die neue Fechinger Talbrücke bestimmt gebaut. Einen Versuch ist es wert. Eine Holzbrücke ist besser als gar keine Brücke. Und zudem bezahlbar.