Die Fraktion der Allianz für Fortschritt und Aufbruch im Saarbrücker Stadtrat lehnt die Erhöhung der Elternbeiträge in den städtischen Krippen und Kitas ab. Glücklicherweise ist es heute eine Selbstverständlichkeit, berufstätige Eltern durch den Ausbau der Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. Dabei wird anscheinend völlig vergessen, dass Krippen- und Kitaplätze auch für Eltern bezahlbar sein müssen und keinesfalls ein finanzielles Niveau erreichen dürfen, bei dem sich die Aufnahme einer Berufstätigkeit, auch nur gefühlt, nicht mehr rechnet.

Die hohen Elternbeiträge sind schon heute eine große finanzielle Belastung für Mütter und Väter, die im regelmäßigen Abstand immer tiefer in die Tasche greifen müssen. Durch die bestehende Systematik der Erhöhung werden Krippen- und Kitaplätze so auch für Normalverdiener zunehmend unbezahlbar.

Wenn nicht jetzt, wann dann, wollen wir den Anstoß dazu geben, die Regelung aus dem Jahr 1991, die eine Beteiligung der Eltern an den Personalkosten in Höhe von 25 % vorsieht, zugunsten einer vernünftigen Alternative zu kippen bzw. zu modifizieren. Oder soll so weitergemacht werden, bis Eltern die Kitaplätze nicht mehr bezahlen können oder wollen und auf private Alternativen ausweichen. Nach 25 Jahren gehört diese Verfahrensweise endlich geändert, auch gerade um der Bedeutung frühkindlicher Bildung gerecht zu werden.

Die Fraktion lehnt daher die Erhöhung der Elternbeiträge sowie das alljährliche Festhalten an der bestehenden Regelung ab. Wir fordern eine spürbare Entlastung der Eltern bis hin zur völligen Beitragsfreiheit. Gleichzeitig unterstützen wir zum Wohle der Familien Initiativen mit dem Ziel Kitas als Fundament unseres Bildungssystems, zumindest teilweise beitragsfrei zu stellen; sind sie doch ebenso eine gesellschaftliche Aufgabe wie Grundschulen, weiterführende Schulen und Universitäten.

Die Allianz für Fortschritt und Aufbruch setzt sich für die Wertschätzung von Familien und der elterlichen Erziehungsleistung sowie die Beseitigung finanzieller Nachteile von Familien ein. Wir brauchen kinder- und familienfreundliche Rahmenbedingungen, um jungen Paaren wieder Mut zur Familie und einem Leben mit Kindern zu machen.

Martina Brenner, Bildungspolitische Sprecherin, Allianz für Fortschritt und Aufbruch im Stadtrat Saarbrücken,