Das Saarland hat gewählt. Während meine Partei, die LKR, weit abgeschlagen ist, wurde die CDU mit großem Vorsprung zur stärksten Kraft gewählt. Weit dahinter liegt die SPD. Also stehen die Chancen für Schwarz-Rot sehr gut. Es bleibt also alles beim Alten. Die Saarländer haben sich also nicht für einen Wechsel, sondern für den Stillstand entschieden. Das ist schade, aber nun mal nicht zu ändern. Alternativen hätte es genug gegeben, aber man hielt es wohl mit Adenauer und wollte „keine Experimente“ wagen. Wir können also getrost davon ausgehen, dass es weitergeht wie bisher. In Anbetracht der Opposition sinkt meine Hoffnung auf eine wirksame parlamentarische Kontrolle.
Die Linken waren nie richtig wahrnehmbar und die AfD wird mit 3 Abgeordneten das Schmuddelkind des Landtags sein, auf das man keine Rücksicht zu nehmen braucht. Wesentliche Impulse braucht man von beiden nicht zu erwarten. Alles in allem keine guten Aussichten für das Saarland. Der einzige Lichtblick ist, dass die Grünen nicht mehr im Landtag vertreten sind. Die Menschen waren wohl die Dauerbevormundung satt.
Die FDP hat es ebenfalls nicht geschafft und das aus eigener Kraft. An jeder Ecke Plakate in schrillen Farben konnten offensichtlich niemanden überzeugen.
Wir werden trotzdem weitermachen und weiter liberal-konservative Politik vertreten, denn unser Land braucht sie mehr denn je.